• Faber & Marke auf Facebook
    • Faber & Marke auf YouTube
    • Faber & Marke auf Twitter

    Damit kennen wir uns aus.

    +

    pr-konzepte

    PR-Konzepte mit Tragkraft

    Konzepte mit Tragkraft sind die Basis guter PR-Arbeit, die über Jahre erfolgreich sein soll. Deshalb nutzen wir in der bei Faber & Marke auch für unsere PR-Konzepte stets unsere Markenkompetenz. Das erlaubt uns, auch die PR vom Kern der Marke her anzugehen und unsere PR-Konzeption in die Gesamtstrategie einzupassen. Klingt kompliziert? Ist es überhaupt nicht, dafür aber besonders effektiv. Die Markenbotschaft bildet für die PR-Arbeit eine wichtige Basis. Themen und Hintergründe unterstützen sie im Unterbewusstsein und befördern eine Auseinandersetzung mit dem Markeninhalt. Gut gemachte PR setzt eine Marke ständig in Szene und fördert den kontinuierlichen Dialog mit dem Konsumenten.

    Jedes Unternehmen benötigt gute Öffentlichkeitsarbeit, um die Kommunikation professionell, zielgerichtet und erfolgreich steuern können. PR-Arbeit beginnt mit einer ausführlichen Analyse der bereits bestehenden Kommunikationsmaßnahmen.

    SWOT-Analyse als Basis für das PR-Konzept

    Das Resultat der PR-Analyse ist ein Stärken-Schwächen-Profil – die sogenannte SWOT-Analyse. Das Wort kommt aus dem Englischen: Strengths, Weaknesses, Opportunities, Threats. Hier werden die Schwächen, Stärken, Chancen, Risiken der Strategie beleuchtet, zusammengetragen und miteinander in Beziehung gesetzt. Anhand dieser Analyse können die zukünftigen Unternehmens- und Marketingziele definiert werden.

    Grundidee des PR-Konzeptes: die PR-Strategie

    Das zentrale Element des PR-Konzeptes ist die Strategie. Sie bildet die Basis für die Durchführung aller kommunikativer Aktivitäten. Hierbei müssen vier Bereiche beachtet werden: Wie lauten die Ziele der PR-Arbeit? Welche Zielgruppen sollen angesprochen werden? Welche Botschaften, Themen und Argumentationen sollen Grundlage der Kommunikationsarbeit sein? Welche Positionierung soll erfolgen? Ziele müssen konkret, messbar und zeitlich begrenzt definiert werden. Eine Zielgruppe muss identifizierbar und erreichbar sein. Die Botschaften müssen so formuliert werden, dass sie nach Abschluss der Kampagne die Zielgruppe erkennbar und messbar erreicht hat.

    Planung der Kommunikationsmaßnahmen

    Im nächsten Schritt werden einzelne Projekte, Maßnahmen und Instrumente herausgearbeitet, durch die eine PR-Strategie umgesetzt wird. Hier ist PR gefordert, die alle verfügbaren Instrumente der PR-Klaviatur aufweist. Entscheidend ist, welche Maßnahmen am besten geeignet und wirkungsvoll einsetzbar sind. Ein Zeit- und Redaktionsplan werden erstellt und das benötigte Budget wird festgelegt.

    Erfolgskontrolle

    Die Definition der PR-Ziele und der Kommunikationsmaßnahmen sollte so gestaltet sein, dass die spätere Erfolgskontrolle der PR-Aktivitäten messbar ist. Durch eine Medienresonanzanalyse erfolgt die Auswertung der Publikationen in Offline-und Online-Medien und lässt erkennen, ob die gewünschte Aufmerksamkeit bei den Journalisten erreicht wurde. Messbare Reaktionen auf PR-Maßnahmen sind z.B. die Reaktionen auf eine Werbemaßnahme, auf eine Einladung, ein Spiel oder einen Wettbewerb. Im Online-Bereich erfolgt das Monitoring von Blogs, Kommentaren, Tweets und den Social-Media-Aktivitäten über spezielle Analyse-Tools.

    Presse-/Öffentlichkeitsarbeit

    Tourismusverband Erzgebirge
    Pressekonferenz für den Tourismusverband Erzgebirge

    Presse-/Öffentlichkeitsarbeit

    Montanregion Erzgebirge/ Krušnohoři
    Weltkulturerbe
    Pressekonferenz für die Montanregion Erzgebirge

    Presse-/Öffentlichkeitsarbeit

    Das Zeitsprungland
    Pressekonferenz für Das Zeitsprungland

    Pressearbeit

    Schutzverband Dresdner Christstollen
    Pressekonferenz für den Schutzverband Dresdner Christstollen